Anforderungen an eine Adress-Datei

Die folgenden Anmerkungen sind für den reibungslosen Einsatz einer umfangreichen Adress-Datei unerlässlich. Die saubere Ansprache der Mailing-Adressaten ist ein wesentlicher Bestandteil des Mailing-Erfolges! Und es wäre in jedem Fall schade, ein gutes Mailing am Ende zu entwerten, weil einige wenige Schritte auf dem Weg zu dieser sauberen Ansprache nicht mehr gegangen wurden.

 

 

„Es spart keine Zeit, eine unübersichtliche statt einer übersichtlichen Datei anzulegen…“ (Lettershop-Weisheit)

 

 

Exportieren Sie Ihre Adressen in unsere Standard-Vorlage! In ihr finden Sie eindeutig benannte Spalten und ggf. eine Ausfüllhilfe für Ihre IT. Mit dieser korrekt ausgefüllten Tabelle lassen sich übrigens auch alle Ihre Individualisierungswünsche erfüllen: Adressdatei Mustervorlage (.xlsx)

 

Adressdaten/Datenübertragung

WICHTIG! Aus Datenschutzgründen bitten wir Sie, bei Versand per E-Mail die Adressdatei in einen Ordner zu kopieren, diesen mit einem entsprechenden Programm zu packen (z. B. zip oder rar) und mit einem Kennwort zu versehen.
Bitte senden Sie uns das Kennwort in einer seperaten E-Mail!

 

Benennen Sie Ihre Datei eindeutig!
Datum (rückwärts: JJJJ-MM-TT), Auftragsnummer (falls vorhanden), Kundenname, Jobbezeichnung.

  • E-Mail: adressdaten_upload@lensingdruck.de
  • Unbedingt folgende Angaben in den Betreff schreiben:
    Auftragsnummer, Ihr Name bzw. Unternehmen, Projektname
    Beispiel: AA-123456, Mustermann GmbH, Frühlingskatalog

Individualisierungen

Der Adressat kann im Brief noch mal direkt angesprochen werden.

… deshalb wenden wir uns heute an Sie, Herr Mustermann, und machen Ihnen dieses Angebot: …


Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort – auch hier können wir im Schreiben individualisieren:

… haben Sie, Herr Mustermann, Interesse, sich in Ihrem Postleitzahlenbereich 12345 exklusiv den Vorverkauf zu sichern …

… ein Problem, dass Sie sicher auch aus Musterstadt kennen …
 

Lange Firmennamen
Nutzen Sie die 3 Spalten für den Empfänger sinnvoll! Andernfalls wird der Umbruch vielleicht an einer ungünstigen Stelle vorgenommen, denn auch das erkennt unsere Software nicht ohne weiteres.